Der Holzklotzmörder

Als am 23. März 2008 ein junger Mann einen 6 kg schweren Holzklotz auf die Autobahn A29 wirft und dabei eine junge Mutter tötet, bin ich als BILD Reporter vor Ort. Noch ahne ich nicht, dass ich wenige Tage nach dem schrecklichen Verbrechen den noch flüchtigen Täter zufällig ansprechen werde.

Auf einem Fahrrad kreuzte er meinen Weg. Ich beschloss den jungen Mann auf dem Rad zu fragen, ob er von dem Holzklotzmord auf der Brücke gehört hat. Prompt erzählt er mir, dass er den Holzklotz oben an der Brücke gesehen, ihn aber beiseite gelegt habe. Er willigt ein, mir die Stelle an der Brücke zu zeigen. Sein Name ist Nikolai. Er steigt hinten in mein Auto ein und wir fahren zur Brücke… zum Tatort. Der junge Mann aus Kasachstan lässt sich von mir auf der Brücke fotografieren. Wenig später steht fest: Das ist der Mann, der den Holzklotz von der Brücke warf. BILD hatte das Exklusivfoto des Täters am Tatort. Das Foto wurde bundesweit auf der Titelseite gedruckt. Die Zeit bei BILD war spannend und lehrreich. Doch das Leben hielt noch andere Überraschungen für mich bereit.

holzklotzmoerder
Der Holzklotzmörder Nikolai H. am Tatort auf der Brücke. Daneben das Foto des Autos in dem die junge Mutter starb. Der Holzklotz durechschlug die Windschutzscheibe. Rechts, die Titelseite der BILD Zeitung. copyright firstclasspicture.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.